18.12.2017

Libanon: Patriarch Rai für Palästinenserstaat

Maronitenpatriarch Kardinal Bechara Rai hat zu einer dauerhaften“ und „umfassenden“ Lösung der Palästinenserfrage aufgerufen.

Andernfalls werde der Nahe Osten „keinen Frieden sehen“, sagte Rai laut der staatlichen libanesischen Nachrichtenagentur NNA am Sonntag bei einem Gottesdienst.

Diese Lösung müsse „das legitime Recht des palästinensischen Volkes“ garantieren, „einen eigenen Staat in dem Land zu haben, auf dem es für Jahrhunderte gelebt hat“.

Pizzaballa: Immerhin reden wir wieder über Jerusalem Kritik übte Rai an der Entscheidung von US-Präsident Donald Trump, die US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen. Der Leiter des Lateinischen Patriarchats von Jerusalem wiederum kann dieser Trump-Entscheidung auch etwas Gutes abgewinnen. „Immerhin reden wir wieder über Jerusalem und seine zentrale Bedeutung“, sagte Erzbischof Pierbattista Pizzaballa in einem am Sonntagabend veröffentlichten Interview.

Allerdings hätten die Art und Weise, wie Trump seine Pläne bekannt gab, nicht zu „der notwendigen Ernsthaftigkeit und dem Vertrauen, die der Friedensprozess braucht“, beigetragen.
(vatican news)

  Missio - Päpstliche Missionswerke in Österreich  A-1010 Wien, Seilerstätte 12/1  Tel. (+43) 1 / 513 77 22  missio(at)missio.at
Spenden-Guetesiegel