‚Sühne‘ ist einer der wichtigsten Begriffe des christlichen Glaubens, der leider heute so gut wie nicht mehr verstanden wird: Was bedeutet es, dass Jesus ‚zur Sühne für unsere Sünden‘ am Kreuz stirbt, wie das Neue Testament so sehr betont? Was meint Johannes, der Täufer, wenn er Jesus – wie auf dem Isenheimer Altar so eindrucksvoll dargestellt – ‚das Lamm Gottes‘ nennt, ‚das die Sünde der Welt hinwegnimmt‘? Warum feiern wir in jeder heiligen Messe, dass Christi Leib ‚für uns hingegeben‘ und Christi Blut ‚zur Vergebung der Sünden vergossen‘ wurde? Pater Karl Wallner lädt ein, sich auf die Suche nach dem ‚Sinn‘ des Kreuzes Christi zu begeben. Er möchte auch die Frage beantworten, warum für gläubige Christen eine Gesinnung der ‚Sühne‘, wie sie viele Heilige praktiziert haben, sinnvoll und heilschaffend ist.

ISBN: 978-3-945401-13-2

Gebunden, 208 Seiten