Verändern Sie mit uns die Welt!

Schon kleine Beträge können die Welt verändern. Mit Ihrer Spende helfen Sie den ärmsten Menschen in die Zukunft. Manchmal werden Sie durch Ihren finanziellen Beitrag sogar zum Lebensretter. Machen wir gemeinsam die Welt ein Stück besser!

Spenden Missio P Karl Wallner

Liebe Freundin, lieber Freund!

Geht es Ihnen auch so wie mir: In meinem Herzen gibt es eine tiefe Sehnsucht, Gutes zu tun. Ich kann mich nicht damit abfinden, dass es in dieser Welt soviel Not, soviel Ungerechtigkeit, soviel Armut und Elend gibt. Ich möchte helfen! Ich möchte ein wahrer Christ sein, denn Jesus hat gesagt: „Was ihr einem der geringsten meiner Brüder getan habt, das habt ihr mir getan!“ Aber wie? Warum gerade Missio? Es gibt so viele Hilfsorganisationen… Warum können Sie gerade mit Missio Österreich nachhaltig die Welt verändern? Ich möchte Sie als Freundin, als Freund für uns gewinnen, hier sind einige Gründe:

Wir handeln im Auftrag Jesu Christi, der Seine Jünger in die ganze Welt hinausgesandt hat. Wir spüren auch oft sehr konkret Seine Hilfe. Wir wollen den Menschen, die in Not sind, ganzheitlich helfen. Was nützte ein voller Bauch, wenn die Seele leer ist? Wir brauchen keine geldverschwendenden Zwischeninstanzen, weil schon überall unsere Priester und Ordensleute vor Ort selbstlos im Einsatz sind. Wir retten die ärmsten vor Ort, weil unsere Leute nicht aus den Krisengebieten fortlaufen.

Sie wollen gut sein und Gutes tun? Bitte tun Sie es auch richtig und nachhaltig. Wir von Missio Österreich geben Ihnen eine wunderbare Chance, etwas in dieser Welt zu verändern. Nützen Sie uns aus! Ich lade Sie ein, dass Sie eine Freundin, ein Freund von Missio Österreich werden. Lassen Sie Ihr Herz sprechen. Nützen Sie das Potential an Liebe, das in jedem von uns steckt, und verändern Sie mit uns die Welt!

Gott segne Sie, Ihr

Pater Karl Wallner

Werden Sie ein Freund von Missio, verändern wir die Welt!

Unterstützen Sie uns in unserer Arbeit für die Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika!
Wollen Sie Ihr Wunschprojekt unterstützen, eine Priesterpatenschaft übernehmen oder durch Mess-Stipendien helfen? Diese finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Spenden

Geben Sie einen freien Betrag

Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Anschrift des Spenders

Spendensumme: 20,00€ One Time

Sorgen wir für die Priester von morgen!

Werden Sie Pate von einem Priesterseminaristen in Afrika oder Asien, ohne Sie bekommt er nicht die Ausbildung, die er braucht! Mess-Stipendien sind für viele Priester die einzige Lebensgrundlage – durch Ihre Unterstützung können sie die vielfältigen, alltäglichen Herausforderungen meistern!

UNSERE AKTUELLEN PROJEKTE

Ob ein Brunnenbau im Kongo, Hilfe für Straßenkinder oder Unterstützung im Kampf gegen den Menschenhandel: Hier können Sie schon mit kleinen Beträgen Wunder möglich machen. Unterstützen sie unsere kirchlichen Partner vor Ort und helfen Sie den Menschen in die Zukunft!

Neue Klassenräume

Dank einer Wiener Pfarre bekommen Kinder in Uganda bald die dringend benötigten Klassenzimmer.

4.000€ von 30.000€ gespendet
Klassenräume Kinder

Neue Klassenräume

4.000€ von 30.000€ gespendet

Die Schule in Rusekere benötigt dringend sechs neue Klassenräume. In den vergangenen Jahren sind die Schülerzahlen dramatisch angewachsen, vor allem weil Kirche und Regierung die Analphabetenrate senken möchten und daher die Eltern dazu ermutigen, ihre Kinder zur Schule zu schicken. Um den Ansturm neuer Schüler zu bewältigen, ergriff die Schule in Ermangelung finanzieller Mittel provisorische Lösungen

Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Anschrift des Spenders

Spendensumme: 106,00€

Wiederaufbau der Kirche in Haiti

Die von Hurrikan Matthew zerstörte Kirche St. Therese vom Kinde Jesu in der DIözese Jéremie in…

28.800€ von 35.000€ gespendet
Hurrikan Matthew

Wiederaufbau der Kirche in Haiti

28.800€ von 35.000€ gespendet

Mit einer Windgeschwindigkeit von 250 km/h fegte Hurrikan Matthew am 4. Oktober 2016 über Haiti hinweg und hinterließ im Südwesten der Karibikinsel große Verwüstungen. Auf der Tiburon Halbinsel sind die Menschen von den Schäden besonders stark be- troffen. In Sicard, einer Pfarre in den Bergen, wurde die Kirche St. Therese vom Kinde Jesu völlig zerstört.

Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Anschrift des Spenders

Spendensumme: 72,00€

Schulbildung für Friedhofskinder

In der philippinischen Millionenstadt Cebu City leben die Ärmsten der Armen in den Slums und auf…

5.000€ von 20.000€ gespendet
Friedhofskinder

Schulbildung für Friedhofskinder

5.000€ von 20.000€ gespendet

In der philippinischen Millionenstadt Cebu City leben die Ärmsten der Armen in den Slums und auf den Friedhöfen. Sie finden Unterschlupf in den aufgelassenen Mausoleen reicher Geschäftsleute. Einige Familien leben schon seit Generationen bei den Gräbern.

Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Anschrift des Spenders

Spendensumme: 49,00€

Spenden

Spenden

Geben Sie einen freien Betrag

Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Anschrift des Spenders

Spendensumme: 20,00€ One Time

Ein Haus für Kinder in Peru

Umbau der Kindertagesstätte für 70 Kinder aus armen Familien.

29.162€ von 46.500€ gespendet
Ein Haus für Kinder in Peru

Ein Haus für Kinder in Peru

29.162€ von 46.500€ gespendet

In den Vororten von Lima gibt es sehr viel Armut und Arbeitslosigkeit. Viele Kleinkinder werden vernachlässigt, da sich ihre Eltern weiterbilden müssen, um einen Beruf zu finden. Nur so kann ihnen die Chance auf eine bessere Zukunft ermöglicht werden. Schwester Mathilde von den Missionsschwestern vom Heiligsten Herz Jesu sieht die Betreuung der Kinder als eine notwendige Priorität aus christlicher Nächstenliebe.

Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Anschrift des Spenders

Spendensumme: 393,00€

Trinkwasser für Kinder und Familien

Österreichischer Missionar Pater Kiesling baut Brunnen für lokale Bevölkerung.

46.500€ von 50.000€ gespendet
Trinkwasser für Kinder und Familien 2

Trinkwasser für Kinder und Familien

46.500€ von 50.000€ gespendet

Kipusha liegt im südlichsten Teil der Demokratischen Republik Kongo. Der Boden ist sehr trocken, überall findet man kleine Flussbetten, die ausgetrocknet sind. Es mangelt akut an Trinkwasser. Extreme Dürre und Wassermangel führen zum Ausbruch von Krankheiten. Viele Menschen erkranken an Cholera, andere sterben an den Folgen des Wassermangels.

Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Anschrift des Spenders

Spendensumme: 480,00€

Alle Projekte

Tipps und weiterführende Artikel

Jahresbericht