Schule für gehörlose Kinder in Indien

Startseite » Portfolio » Schule für gehörlose Kinder in Indien
Schule für gehörlose Kinder in Indien2018-08-03T11:38:58+00:00

Project Description

6.000€ von 15.000€ gespendet
Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Rechnungsdetails

Spendensumme: 11,00€

Schule für gehörlose Kinder in Indien

Gehörlose Kinder aus armen Familien sind ohne Perspektive. Eine spezielle Schulausbildung ist ihre einzige Chance.

Schwester Josephine Mary OSM ist seit mehr als 20 Jahren als ausgebildete Lehrerin für gehörbehinderte Kin- der an der „Dolour‘s High School“ tätig. Im Jahr 1996 wurde diese Bildungseinrichtung von der Schwesterngemeinschaft „Servitinnen – Dienerinnen Mariens“ gegründet und lebt großteils von privaten Spenden aus dem In- und Ausland. Auch wenn die Schule vom Staat anerkannt ist, werden mit den staatlichen Geldern nur die Gehälter von 10 der insgesamt 19 Lehrer unterstützt. Die Schwestern kümmern sich um jedes einzelne Kind und beachten dabei auch die verschiedenen Bedürfnisse, die von den Eltern oft unbeachtet bleiben.

Die zwölfjährige Sarita hatte zum Beispiel Probleme mit ihren Augen. Die Schwestern brachten sie in eine Augenklinik. Seither trägt Sarita Brillen, mit denen sie die Welt gestochen scharf wahrnehmen kann. Mit dem Schulabschluss können die gehörlosen Kinder später einen Beruf erlernen und sich selbst erhalten.

Verändern Sie mit uns die Welt!

  • Essen pro gehörloses Kind pro Monat 11 Euro
  • Weiterbildung der Lehrer für die Frühförderung im Vorschulalter 40 Euro
  • Weiterbildung für Lehrer in höheren Klassen (Unterrichtsstufen) 81 Euro
  • Hefte für 50 gehörlose Kinder 202,70 Euro

„Vergangenes Jahr erhielt ich die Erstkommunion, auf die mich die Schwestern so gut vorbereitet haben. Jedes Mal, wenn es in unserer Kapelle die Heilige Messe gibt, besuche ich sie und bete zu Jesus.“

Sarita, 8 Jahre alt

HINTERGRUND

Kinder mit Gehörbehinderung sind dreifach benachteiligt: Sie können nicht hören, nicht sprechen und entwickeln keinen Zugang zu einer voll entwickelten Sprache. Durch die Förderung und Schulbildung, die ihnen eigens geschulte Lehrkräfte vermitteln, können sie selbstständig werden, besser mit andere Menschen kommunizieren und sich auch in die Gesellschaft integrieren.