Von der Müllhalde in die Schule

Startseite » Portfolio » Von der Müllhalde in die Schule
Von der Müllhalde in die Schule2018-12-04T16:27:33+00:00

Project Description

264€ von 13.000€ gespendet
Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Rechnungsdetails

Spendensumme: 64,00€

Von der Müllhalde in die Schule

Sie leben von dem, was andere wegwerfen: Auf den Müllhalden von Bangalore müssen schon Kleinkinder Abfälle sammeln, um zu überleben. Geben wir ihnen ihre Kindheit zurück!

In dem Alter, in dem österreichische Kinder Fahrradfahren lernen, hat die kleine Roja gelernt, welcher Müll das meiste Geld bringt. Seit Roja laufen kann, hat sie gemeinsam mit ihrer Mutter in den Mülldeponien der Millionenstadt Bangalore nach Verwertbarem gesucht. Der alkoholkranke Vater kann sich nicht um die Familie kümmern. Eines Tages verbrühte sich die Mutter beim Kochen die Hände. Von nun an musste die sechsjährige Roja ihre Familie ganz alleine ernähren.

Mülldeponie statt Puppenecke

Als Schwester Saleena Thottham das Mädchen fand, war Roja verwahrlost und litt an Krätze. Offene, brennende Wunden bedeckten den Kopf und die Hände des kleinen Mädchens. Die Ordensschwester brachte Roja ins Krankenhaus, wo ihre Hautkrankheit behandelt werden konnte. Dann begann die Überzeugungsarbeit. Mit viel Geduld überredete die ausgebildete Sozialarbeiterin Rojas Eltern dazu, ihrer Tochter den Besuch einer Schule zu ermöglichen und sie in die Obhut der Schwestern zu geben.

Ein Zuhause

17 Kinder zwischen fünf und sieben Jahren leben bei den „Töchtern der Nächstenliebe“. Wie Roja haben sie ihr bisheriges Leben auf den Müllhalden der Stadt verbracht. Die Schwestern bieten ihnen ein sicheres Umfeld, geben ihnen zu Essen und versorgen sie mit Kleidung und Schulsachen. Sie bringen den Kindern lesen, schreiben und rechnen bei und bereiten sie damit auf die Volksschule vor. Vielen Kindern fällt das Lernen schwer, einen geregelten Tagesablauf kennen sie nicht.

Selbstvertrauen stärken – Zukunft schenken

Auch Roja konnte sich anfangs nur schwer konzentrieren. Aber Schwester Saleena hat sie nicht aufgegeben und schließlich hat Roja wieder begonnen, Spaß am Lernen zu haben. Nach einem Jahr bei den Schwestern konnte sie sogar eine Klasse überspringen. In ihrer zweiten Klasse Volksschule ist sie mittlerweile Klassenbeste. Bitte helfen Sie, damit die Schwestern noch mehr Kindern ihre Würde zurückgeben können! Nur mit einer guten Schulbildung haben die Kinder die Chance, ihrem Schicksal als Müllsammler zu entkommen.

Verändern Sie mit uns die Welt!

  • Für nur 64 Euro können neue Schuhe für alle 17 Kinder gekauft werden.
  • Mit 703 Euro schenken Sie allen Kindern Bücher, Schuluniformen und Schulmaterialien.
  • Die medizinische Versorgung eines Kindes kostet 27 Euro im Jahr.

“Oft müssen schon Dreijährige arbeiten und Geld verdienen. Sie verlieren jegliches Interesse an der Schule und treiben sich in den Straßen herum. Bereits acht unserer Kinder haben es in die Volksschule geschafft. Wir sind sehr stolz auf sie!“

Schwester Saleena Thottam
Alle Projekte