Beistand für junge Familien in Not

Startseite » Portfolio » Beistand für junge Familien in Not
Beistand für junge Familien in Not2018-12-03T17:29:47+00:00

Project Description

750€ von 20.000€ gespendet
Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Rechnungsdetails

Spendensumme: 51,00€

Beistand für junge Familien in Not

Ein strenger Winter, ein medizinischer Notfall oder eine unerwartete Schwangerschaft bringen junge Familien in Kasachstan an ihre Grenzen. Die Kirche vergisst sie nicht.

Aljona und ihr Mann waren glücklich. Ihrem kleinen Mädchen ging es gut und sie hatten genug Essen. Dann wurde die Miete angehoben und die junge Familie verlor kurz vor Wintereinbruch ihre Wohnung. Als Aljona erfuhr, dass sie erneut schwanger war, war das für sie eine Katastrophe. Wie sollte sie unter diesen Umständen ein Kind zur Welt bringen?

Armut und Alkoholismus

Pater Leopold Kropfreiter kennt zahlreiche Schicksale wie dieses in den Pfarren, die er als Missionar seit zehn Jahren betreut. Oft kommen Menschen zu ihm, die nicht wissen, wie es weiter gehen soll. Armut und Alkoholismus prägen das Leben vieler junger Familien. Besonders alleinerziehende Mütter kämpfen ums Überleben. Häufig können sie es sich nicht leisten, kaputte Fenster auszutauschen oder ein undichtes Dach zu reparieren. Das kann im Winter gefährlich werden, denn die Temperaturen fallen hier regelmäßig auf minus 40° Celsius.

Den Winter überstehen

Vielen Menschen geht in dem langen kasachischen Winter das Geld für Kohle oder Holz aus. In den zugigen Wohnungen wird es dann bitterkalt. Vor allem für Babys, kleine Kinder und alte Menschen bedeutet es Lebensgefahr, wenn sich die Familien dringend benötigte Medikamente oder einen Arztbesuch nicht leisten können.

Ein warmes Zuhause für Aljonas Baby

Pater Leopold hilft schnell und unbürokratisch. Für Aljona und ihre Familie hat er eine kleine Wohnung organisiert und sie notdürftig eingerichtet. Damit konnte er Aljona neue Hoffnung geben – sie hat sich dafür entschieden, ihr ungeborenes Kind zu behalten. Vor kurzem hat sie einen gesunden Buben geboren. Dank Ihrer Hilfe können das Neugeborene und die junge Mutter medizinisch betreut werden. Doch die kälteste Zeit des Jahres steht noch bevor und gerade jetzt melden sich wieder viele verzweifelte Familien bei Pater Leopold. Er organisiert neue Dachziegel, bezahlt Medikamente und Arztrechnungen und unterstützt Aljona und ihren Mann bei der Miete. Bitte helfen Sie ihm dabei, zu helfen!

Verändern Sie mit uns die Welt!

  • Mit 51 Euro können die Heizkosten einer Familie einen Monat lang gedeckt werden.
  • Zwischen 220 und 690 Euro werden gebraucht, um ein Haus winterfest zu machen.
  • Medikamente und Arztbesuche kosten pro Familie etwa 60 Euro.
Junge Familien in Not

„Die Menschen haben viel Härte, Isolation und Desinteresse erlebt. Immer wieder kann ich erleben, wie die Menschen durch unsere Hilfe eine kleine Ahnung von der freizügigen und bedingungslosen Liebe Gottes erhalten.“

Pater Leopold Kropfreiter
Alle Projekte