Der Weltkirche begegnen

Im Dunkel unsrer Nacht entzünde das Feuer, das nie mehr erlischt.“ – So sangen und beteten die zahlreichen Wallfahrerinnen und Wallfahrer aus Oberösterreich, Niederösterreich und der Steiermark beim Kreuzweg auf den Pöstlingberg.

Sie waren am Samstag, dem 28.September, der Einladung zur Missio- Wallfahrt für die Weltkirche gefolgt. Sie bildete den Auftakt des jetzigen Außerordentlichen Monats der Weltmission. Bei der feierlichen Heiligen Messe in der Wallfahrtsbasilika, die von Missio-Diözesandirektor Heinz Purrer und der Gruppe Sing & Pray musikalisch gestaltet wurde, sprach der Ehrengast von Missio Österreich im Oktober, Salesianerpater Father Tom Uzhunnalil aus Indien. „Everyone of us has a special mission!“ – Jeder von uns hat eine besondere Mission!  Seine Mission war es, bei den Mutter Teresa Schwestern im Jemen zu dienen, auch dann noch, als es gefährlich wurde und der Bürgerkrieg ausbrach. Im März 2016 wurden vier der Schwestern von einer radikal islamischen Gruppe getötet und Father Tom gefangen genommen.  18 Monate lang verbrachte er – meist mit verbundenen Augen – in Gefangenschaft.

Father Tom bedankte sich für die Gebete aller. Auf sie führt er es zurück, dass er heil und unbeschadet an Leib und Seele diese Zeit überstanden hat und im September 2017 befreit wurde. „Wir haben einen lebendigen Gott und dieser Gott erhört unsere Gebete“, bekräftigte er immer wieder. Als Zeuge dieser Botschaft reist er nun durch die Welt.

Im Anschluss an die Hl. Messe gab es bei Brot, Aufstrichen und Wein der Familie Pucher aus Niederösterreich noch die Gelegenheit zur persönlichen Begegnung mit Father Tom und seinem Begleiter Father Shalbin.

Father Tom Uzhunnalil ist noch bis 11. Oktober in Österreich unterwegs. Hier sind seine Termine im Überblick.