Lade Veranstaltungen

Buchpräsentation: „Lepra, Ahnenglaube und Krokodile. Unsere Mission für Jesus in Afrika.“
mit Elisabeth und Enzo Caruso

Am 6. Jänner 1991 erhalten Enzo und Elisabeth Caruso einen Auftrag: Nach einem Sendungssegen in der Pfarre Altmannsdorf in Wien-Meidling fliegt das Ehepaar nach Benin, wo ihre Zeit als Laienmissionare beginnt. Zwei Jahre lang versorgen sie Leprakranke und besuchen Häftlinge in einem trostlosen Gefängnis. Nach einer kurzen Erholungszeit in Wien geht es für die beiden Krankenpfleger 1994 wieder zurück nach Afrika, diesmal nach Madagaskar, wo sie zehn Jahre lang ihre Zeit wieder den Ärmsten der Armen widmen: den Leprakranken und Gefangenen, um
die sich sonst niemand kümmert.

Elisabeth Caruso

Enzo und Elisabeth Caruso wirkten von 1991 bis 2006 als „Laienmissionare“ und Krankenpfleger im Benin und auf Madagaskar. Seither lebt das Ehepaar wieder in Wien. Jetzt haben sie ihre Erinnerungen in einem Buch aufgeschrieben, das im BeBe Verlag veröffentlicht wird.

 

„Weltmission um Halb Elf “ (WHE) ist eine monatliche Veranstaltung im allewelt-Café, meist am letzten Donnerstag im Monat. WHE dient der missionarischen Fortbildung, dem Austausch und der Begegnung. Eingeladen sind alle, die sich für Weltmission und Weltkirche interessieren.

Ablauf
10:15 Uhr Empfang mit Kaffee
10:30 Uhr Vortrag ReferentInnen (ca. 45‘)
11:15 Uhr Fragen und Austausch
11:30 Uhr Vorstellung aktueller Missio-Projekte (15‘)
12:00 Uhr Mittagsmesse in der „Licht der Völker“-Kapelle
anschließend: Möglichkeit zum Mittagessen