Abba Petros Berga zu Besuch in der Diözese Linz

Startseite » Abba Petros Berga zu Besuch in der Diözese Linz

Begegnungen mit dem Gast aus Äthiopien

Ein Wochenende zur Vorbereitung auf den Weltmissions-Sonntag

Abba Petros Berga aus der Erzdiözese Addis Abeba besuchte am Wochenende vom 12. bis 14. Oktober die Diözese Linz.

Abba Petros Berga aus Äthiopien in der Diözese LinzFreitag

Am Freitag, 12. Oktober wurde bei den Marienschwestern von Karmel ein Gebets- und Begegnungsabend gefeiert. Nach einer Zeit der Besinnung und des Gebetes in der Kirche berichtete uns Abba Petros von der Situation und den Herausforderungen der Kirche in seiner Heimat. Dazu zeigte er Bilder und erklärte die jeweiligen Entwicklungen. Für die Zuhörerinnen und Zuhörer war Äthiopien  die „Wiege der Menschheit“. Ein Land, mit einer sehr alten Geschichte, welches in der Bibel 68 Mal erwähnt wird. Bis dahin ein recht unbekanntes Land. Obwohl die Katholiken nur 2 % der Gesamtbevölkerung (100 Mio) ausmachen, betreibt die katholische Kirche die zweitmeisten Sozialprojekteim Land (nach der Regierung).  Nach dem Vortrag gab es noch die Möglichkeit zu einem Austausch bei Brot und Wein.

Samstag

Am Samstag hatte Abba Petros die Möglichkeit, das Stift Wilhering und das Schloss Hartheim zu besichtigen. Die Heilige Messe feierte er zusammen mit Diözesandirektor Heinz Purrer in der Stadtpfarre Gmunden. Abba Petros legte den Gläubigen in der Predigt nahe, dass wir als Christen, egal woher wir kommen, alle mit demselben Auftrag, den Jesus schon den 12 Apostel gab, gesandt sind: hinauszugehen und allen Geschöpfen das Evangelium zu verkünden. Trotz aller Ablenkungen, die uns die Welt so bietet, hätten wir einen gemeinsamen Kompass: Jesus Christus. Heinz Purrer gab während der Hl. Messe einige seiner selbstkomponierten Lieder zum Besten und verkaufte im Anschluss an die Heilige Messe seine CDs.

Abba Petros Berga aus Äthiopien in der Diözese LinzSonntag

Am Sonntag, 14. Oktober, war Abba Petros eingeladen, zwei Heilige Messen im Linzer Dom mitzufeiern: um 9 Uhr bei der Kinder- und Familienmesse durften ihm die Kinder bei der Predigt direkte Fragen stellen, so fragte ein Mädchen, was sein Hut zu bedeuten hätte und ein Junge, was man gegen den Hunger in Äthiopien tun könnte. Bei einem Familienfrühstück im Pfarrheim der Dompfarre konnte man Abba Petros persönlich kennenlernen und er schenkte jedem Kind ein kleines Holzkreuz aus Äthiopien (dort gibt es 365 verschiedene Formen von Kreuzen).

Bei der Heiligen Messe um 11:30 Uhr erinnerte uns Abba Petros bei der Predigt wieder an unsere Verpflichtung (commitment), Jesus in aller Welt zu bezeugen.

„Kennen Sie schon unsere Missio-Diözesandirektion in Linz? Kommen Sie vorbei oder schreiben Sie uns! Ich freue mich, Sie kennenzulernen!“

Heinz Purrer, Diözese Linz
Kommen Sie vorbei
2018-10-17T13:37:18+00:00